Fehlen im Unterricht / Entschuldigungen

Entschuldigungen

  • Jede Abwesenheit, auch wenn sie nur eine Schulstunde oder einen Teil einer Schulstunde umfasst, bedarf einer schriftlichen Entschuldigung seitens der Erziehungsberechtigten.

  • Die Erziehungsberechtigten haben Schulvers├Ąumnisse in der Regel bis zum 3. Vers├Ąumnistag der/dem Klassenlehrer/in unter Angabe des Zeitraums und der Gr├╝nde schriftlich mitzuteilen. Ab zwei Wochen sollte in der Regel ein ├Ąrztliches Attest vorgelegt werden. Dar├╝ber hinaus kann in Zweifelsf├Ąllen verlangt werden, dass eine Erkrankung durch ├Ąrztliches Zeugnis nachgewiesen wird, dessen Kosten die Unterhaltspflichtigen zu tragen haben. Dies bezieht sich auch auf Schultage unmittelbar vor oder nach einem Ferienabschnitt.

  • Auch bei Beurlaubungen von Sch├╝lern w├Ąhrend des Unterrichts, z.B. wegen Unp├Ąsslichkeit oder Krankheit, ist eine schriftliche Best├Ątigung seitens der Eltern dem/der Klassenlehrer/in vorzulegen.

  • Fehlt eine Sch├╝lerin oder ein Sch├╝ler bei Klassenarbeiten, kann ein ├Ąrztliches Zeugnis verlangt werden (in der Oberstufe ist dies bei Klausuren immer notwendig).

  • Beurlaubungsgesuche f├╝r die Teilnahme an Veranstaltungen von Vereinen oder anderen Vereinigungen sind von den Erziehungsberechtigten mindestens zwei Unterrichtswochen vorher schriftlich an den/die Klassenlehrer/in zu richten.
    • F├╝r die Oberstufensch├╝ler ist die Verfahrensweise in der jedem Sch├╝ler ausgeh├Ąndigten Info-Mappe ausf├╝hrlich dagestellt.

     
     
     

    Fehlen im Sportunterricht

    F├╝r die Teilnahme am Sportunterricht gibt es sehr genaue Richtlinien des Kultusministeriums.

    Sch├╝ler/innen, die nicht aktiv am Sportunterricht teilnehmen k├Ânnen, ben├Âtigen selbstverst├Ąndlich eine schriftliche Best├Ątigung bzw. Entschuldigung eines Erziehungsberechtigten.


    Das bedeutet aber nicht, dass dieser Sch├╝ler/diese Sch├╝lerin im Sportunterricht nicht anwesend sein muss! Es gibt im Sportunterricht eine Vielzahl von T├Ątigkeiten, die ÔÇ×nicht sportf├ĄhigeÔÇť Sch├╝ler/innen ├╝bernehmen k├Ânnen. Dazu kommt der Theorie-Anteil (Technik, Regelkenntnisse), der keinen k├Ârperlichen Einsatz erfordert. Die Sportlehrerkraft entscheidet im Einzelfall, ob die Anwesenheit eines Sch├╝lers erforderlich ist. (Sonderregelung f├╝r die Oberstufe hier.)

    Bei einmaligem Fehlen gen├╝gt selbstverst├Ąndlich die Entschuldigung der Eltern.


    Kann ein Kind l├Ąngere Zeit am Sportunterricht nicht aktiv teilnehmen, so gilt:
    • bis zu 4 Wochen    -->   Entschuldigung der Eltern + ├Ąrztliches Attest
    • bis zu 3 Monaten   -->   Entschuldigung der Eltern + ├Ąrztliches Attest und Zustimmung des Schulleiters
    • ab 3 Monaten         -->   amts├Ąrztliches Attest (gilt f├╝r h├Âchstens ein Jahr)
    Im Fall von Erkrankungen, die eine Teilnahme am Sportunterricht einschr├Ąnken, aber nicht ausschlie├čen, muss ein entsprechend detailliertes ├Ąrztliches Attest vorgelegt werden. Wegen der Benotung ist ein fr├╝hzeitiges Gespr├Ąch mit der Sportlehrkraft angezeigt.