MONOID-Wettbewerb 2012/13

ÔÇ×Mathematik f├╝r MitdenkerÔÇť, das verspricht die Sch├╝lerzeitschrift MONOID, die der Lehrer Martin Mettler vor 30 Jahren gegr├╝ndet hat und die das Institut f├╝r Mathematik der Universit├Ąt Mainz seit 2001 herausgibt. Den Kern des vier Mal im Jahr erscheinenden Heftes bilden dabei Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades, die sich an Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der Klassenstufen 5-13 richten und meist auf ganz unterschiedliche Art gel├Âst werden k├Ânnen. Das gesamte Spektrum reicht von den f├╝r F├╝nft- bis Achtkl├Ąssler gedachten ÔÇ×MathespielereienÔÇť, (die zuweilen auch schon von Grundsch├╝lern gel├Âst werden) bis hin zu Aufgaben mit offenem Ende, die schon zu Schulzeiten zum Forschen anregen und anleiten. In zahlreichen Artikeln wird ├╝berdies lebendige Mathematik auf Sch├╝lerniveau vermittelt. In MONOID geht es allerdings keineswegs darum, Mathe-Schulstoff zu reproduzieren oder zu erg├Ąnzen; bei vielen Aufgabenstellungen ist Schulmathematik nicht einmal unbedingt n├Âtig. Inhalt des Hefts sind vielmehr Aufgaben, die Kreativit├Ąt, mathematische Fantasie und selbstst├Ąndiges Denken erfordern, aber auch Z├Ąhigkeit, Willen und Ausdauer - und nebenbei den Spa├č an der Mathematik f├Ârdern.


So beschreibt die Johannes-Gutenberg-Universit├Ąt ihre Zeitschrift MONOID.
Im Rahmen unserer AG "Matheclub f├╝r K├Ânner" hat Dennis M., ein Sch├╝ler unserer Jahrgangsstufe 6, im vergangenen Schuljahr regelm├Ą├čig die mathematischen Knobeleien in MONOID gel├Âst. Diese wurden dann an die MONOID-Redaktion geschickt.


Dennis hat mit 54 gesammelten Punkten einen

                                     2. Preis

erreicht, und ist gemeinsam mit seiner Familie zur Preisverleihung eingeladen.


Wir freuen uns mit Dennis ├╝ber diesen Erfolg -
herzlichen Gl├╝ckwunsch!